ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent KS:ER Kulturservice Erlangen | Wilde Kerle / Mutige Mädchen
test

Wilde Kerle / Mutige Mädchen

Wird angeboten für
Grundschule, Förderschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium
Sparte
Interkulturelles / Lebens-, Sozial-, Sprachkompetenz
Veranstalter
IfiB - Institut für Innovative Bildung e.V.
Zentrales Thema
Aufklärung, Gewalt- und Mobbingpräventation und Stärkung des Selbstwertgefühls
Jahrgangsstufe/Alter
ab 4./5. Klasse
Schulfach
Fächerübergreifend
Lehrplanbezug
Es kann für nahezu alle Klassen und Schularten ein Bezug zum Lehrplan hergestellt werden.
Kooperation
Es wurden seit Mitte 2008 über 200 Workshops mit sehr guten Ergebnissen durchgeführt. Hierbei nahmen bisweilen über 2000 Kinder und Jugendliche teil.
Auf unserer Internetseite finden Sie unter Bewertungen viele Schulen der Region, an denen die Workshops bereits stattgefunden haben.
Zielsetzung
• Sensible Wissensvermittlung in Bezug auf Aufbau und Funktion der Geschlechtsorgane, Liebe, Sexualität, Verhütung und Geschlechtskrankheiten
• Vertrauen in die eigene Wahrnehmung und die eigenen Gefühle aufbauen
• Schönheitsideale hinterfragen und Essstörungen vorbeugen
• Typisches Rollenverhalten überdenken und hinterfragen
• Mut machen und Selbstvertrauen aufbauen durch aktives Kennenlernen der eigenen Stärke.
• Couragiertes und bewusstes Entscheiden und Handeln ermöglichen
• angemessene verbale und körperliche Abgrenzungsstrategien aufzeigen und so Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit stärken
• einen verständnisvollen Umgang miteinander fördern, d.h. Integration und Klassenzusammenhalt stärken
Beschreibung
Die 2-teiligen, nach Geschlechtern getrennten Workshops Wilde Kerle und Mutige Mädchen bereiten die Kinder auf die Pubertät vor. Mit sensiblen und kreativen Methoden werden z.B. die Geschlechtsorgane und deren Funktion erklärt. Ein aktives Kennenlernen der eigenen Stärken und die Fähigkeit, Grenzen zu setzen werden durch dynamische Spiele und freiwillige, faire „Kämpfe“ gefördert.
Die Schüler/-innen hinterfragen typisches Rollenverhalten und gängige Schönheitsvorstellungen und trainieren verbale und körperliche Abgrenzungsstrategien.
Geschultes Körperbewusstsein und starkes Selbstwertgefühl tun gut, machen selbstsicheres Auftreten möglich und schützen vor Übergriffen. Ein verständnisvoller Umgang miteinander stärkt dabei die Gemeinschaft!

Die Teile Sexualpädagogik und Gewaltprävention können auch unabhängig voneinander gebucht werden.
Projektform(en)
2-tägiger Workshop / Projekttag / offenes Angebot am Nachmittag
Projektzeit(en)
Vormittags und/oder Nachmittags; 2 Tage (2x4 Unterrichtsstunden)
Projektort(e)
Schule, 2. Teil möglichst in der Turnhalle
Produkt
Workshop
Am Projekt Beteiligte
Der Sexualpädagogische Teil findet immer ohne die Lehrkräfte statt.
Kosten
Eigenbeteiligung der Schule bzw. Teilnehmerbeitrag pro Schüler
Ergebnissicherung
Abfrage des Gesamteindrucks über die Lehrkraft und anonyme Einzelbefragung der Teilnehmer/-innen