Willkommen
  Aktuelles
  Newsletter
  Projektdatenbank
  Projektförderung
  Innovationspreis der Sparkasse
  >Alles was ich bin<
  >Comic macht Schule<
  Forum kult. Bildung
  Projektberichte
  Institutionen
  Links zum Thema
  Impressum/Kontakt
Die Industrialisierung in Erlangen


Veranstalter: Stadtmuseum Erlangen
Kunst-/Kultursparte: Kultur / Geschichte / Politik / Museum
Schulart/Bildungseinrichtung: Realschule
Zentrales Thema: Übergang vom Handwerk zur Industrie am Beispiel Erlangen
Jahrgangsstufe/Alter: Hauptschule 8. Klasse, Realschule 9. Klasse, Gymnasium 8. Klasse
Schulfach: Geschichte
Lehrplanbezug: Hauptschule:
8.2.1 Merkmale der industriellen Revolution
- von der Agrargesellschaft zur Industriegesellschaft
- soziale Frage und Lösungsversuche
Realschule:
9.1 Industrialisierung
- wirtschaftliche und technische Entwicklung
- Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Menschen: Arbeiterschaft und Großbürgertum
- die „soziale Frage“ und Versuche ihrer Lösung
9.6 Regionalgeschichtliches Unterrichtsvorhaben: industrielle Entwicklung im Heimatraummögliche Aspekte:
- Betriebsgeschichte(n), Aufstieg und Fall von Industriebetrieben
Gymnasium:
8.2 Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland 1850 bis 1914
8.4 Entwicklung des ländlichen Raums im Zeitalter der Industrialisierung an bayerischen Beispielen Natur und Umwelt in der Industriegesellschaft [Eth 8.4]
Beschreibung:
Thema sind der Übergang vom Handwerk zur Industrie und die Umbrüche im Leben und Arbeiten der Menschen während der Industrialisierung. Die Schüler ergründen den Niedergang der alten Exportgewerbe und den Aufschwung neuer Fabriken, die Verbreitung der Dampfmaschine, die Elektrifizierung und die Wasserversorgung. Sie vergleichen den manuell betriebenen Strumpfwirkerstuhl von 1716 und eine Kammsäge aus dem 19. Jh., deren Antrieb per Transmission vorgeführt wird, sowie die spärliche Werkstattbeleuchtung durch „Schusterkugeln“ und die Helligkeit elektrischer Glühbirnen. Und sie erkennen den Komfort und die hygienische Notwendigkeit eines städtischen Trinkwasser- und Abwassernetzes gegenüber der Brunnenversorgung früher. Strenge Fabrikordnungen zeigen ihnen den Wandel der Arbeitsnormen.
Projektform(en): Museumspädagogisches Angebot
Projektzeit(en): Di. / Mi . 9 – 17 Uhr, Do. 9 – 13 und 17 – 20 Uhr, Fr. 9 – 13 Uhr; Dauer: 90 Minuten
Projektort(e): Stadtmuseum Erlangen
Produkt: Museumsführung
Am Projekt Beteiligte: 1 Klasse, 1 Lehrkraft, 1 Museumspädagogin / Museumspädagoge
Kosten: 2,- € pro Schüler, Lehrkräfte frei
bisherige Kooperationen: www.erlangen.de/stadtmuseum, Museumspädagogischer Prospekt, Museumspädagogische Infoflyer
Kontakt: Stadtmuseum Erlangen
Cedernstr. 1
91054 Erlangen
Telefon: 09131/86-2408, Fax: 09131/86-2876
stadtmuseum@stadt.erlangen.de
www.erlangen.de/stadtmuseum